News
Schweiz

Martigny zieht sich aus der Swiss League zurück

Swiss League

Martigny zieht sich aus der Swiss League zurück

8. März 2024, 18:01 Uhr
Die Farben des HCV Martigny (vorne) werden in der nächsten Saison nicht mehr in der Swiss League vertreten sein
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Der HCV Martigny wird nächste Saison nicht mehr in der Swiss League spielen. Der Walliser Klub, der vor einem Jahr aufgestiegen war, erklärte am Freitag seinen Rückzug.

Der HCV Martigny wird nächste Saison in der MyHockey League antreten, der dritthöchsten Liga im Schweizer Eishockey.

Martigny hat die laufende Saison auf dem 9. Platz abgeschlossen und die Playoffs nur um zwei Punkte verpasst. Ausschlaggebend für den freiwilligen Abstieg sind finanzielle Gründe und fehlende infrastrukturelle Perspektiven. Auch der Zuspruch aus der Bevölkerung liess in der Swiss League mit durchschnittlich nur 1131 Zuschauern zu wünschen übrig.

Ersetzt wird Martigny in der Swiss League durch den EHC Chur, der 16 Jahre nach dem freiwilligen Abstieg in den Profisport zurückkehrt. Auch die Zukunft der Bellinzona Rockets, dem abgeschlagenen Tabellenletzten, ist ungewiss.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. März 2024 18:01
aktualisiert: 8. März 2024 18:01