Parteien

Marionna Schlatter tritt nicht für Glättli-Nachfolge an

23. Januar 2024, 22:44 Uhr
Nationalrätin Marionna Schlatter (ZH) galt als mögliche Glättli-Nachfolgerin.
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ
Die Zürcher Nationalrätin Marionna Schlatter kandidiert nicht als Nachfolgerin von Grünen-Präsident Balthasar Glättli. Stattdessen bewirbt sie sich als Vizepräsidentin, wie sie am Dienstagabend der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte.

Zuvor hatte Schlatter auf X (vormals Twitter) auf die Ankündigung der früheren Genfer Ständerätin Lisa Mazzone reagiert, sich für das Parteipräsidium der Grünen zu bewerben: «Bravo, Lisa, zu Deiner Kandidatur. Gerne möchte ich Dich als Vizepräsidentin unterstützen», schrieb sie.

Der Vorstand der Grünen des Kantons Zürich nominierte Schlatter am Dienstagabend einstimmig als Vizepräsidentin, wie die Kantonalpartei mitteilte. Schlatter bringe langjährige Partei-Führungserfahrung mit. Als nationale Parlamentarierin ist sie zudem eine bekannte und profilierte Vertreterin der Grünen hiess es zur Begründung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Januar 2024 21:03
aktualisiert: 23. Januar 2024 22:44