Lawine

Lawine reisst bei Andermatt UR drei Freerider mit

16. Dezember 2023, 22:54 Uhr
Ein von einer Lawine im Kanton Uri verschütteter Freerider wurde in kritischem Zustand in ein Spital geflogen. (Archivbild)
© KEYSTONE/VALENTIN FLAURAUD
Drei Wintersportler sind am Älpetligrat bei Andermatt UR am Samstag von einer Lawine mitgerissen worden. Ein Freerider wurde verschüttet und schwer verletzt. Er wurde in kritischem Zustand in ein Spital gebracht. Eine weitere Person wurde leicht verletzt.

Die drei Freerider befuhren einen Abhang, als sich gegen 14.30 Uhr die Schneebrettlawine löste, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Die Lawine riss die drei Sportler mit. Eine vierte Person, die sich noch auf dem Grat befand, setzte einen Notruf ab.

Einer der Freerider wurde den Angaben zufolge unter rund zwei Metern Schnee begraben. Er musste mit einem Suchgerät geortet werden. Als er ausgegraben wurde, war er nicht mehr bei Bewusstsein. Die Retter leiteten eine Reanimation ein. Der Verletzte wurde mit einem Helikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Den beiden anderen Wintersportlern war es gelungen, rechtzeitig einen Airbag auszulösen. Eine Person konnte sich selbstständig befreien. Der zweite Freerider konnte sich bis zur Hüfte selbständig ausgraben und wurde schliesslich aus dem Schnee gerettet.

Die Ursache des Lawinenabgangs war vorerst unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2023 22:54
aktualisiert: 16. Dezember 2023 22:54