News
Schweiz

Lawine fordert im Wallis zwei Todesopfer

Lawine

Lawine fordert im Wallis zwei Todesopfer

19. Mai 2024, 11:58 Uhr
Der Pigne d'Arolla ist ein fast 3800 Meter hoher Gipfel zwischen Matterhorn und Grand Combin.
© Kantonspoliezei Wallis
Zwei Tourengänger sind am Sonntag in den Walliser Alpen von einer Lawine erfasst und getötet worden. Ein dritter Alpinist, der mit ihnen unterwegs war, überlebte das Unglück und alarmierte die Rettung.

Die drei Tourengänger befanden sich gegen 07.30 Uhr im Aufstieg in der Nordwand zum Gipfel des Pigne d'Arolla, als sich die Lawine löste, wie die Walliser Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Die Rettungskräfte hätten die zwei Verschütteten am Fuss der Nordwand nur noch tot bergen können, hiess es. Die beiden seien etwa 800 Meter in die Tiefe gestürzt.

Über das Lawinenunglück hatte zuvor bereits die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Laut Ansa handelt es sich bei den beiden Opfern um einen 30-Jährigen und einen 50-Jährigen aus der Lombardei. Die Walliser Kantonspolizei bestätigte diese Angaben zunächst nicht. Die formelle Identifikation der beiden Opfer sei im Gang, schrieb sie im Communiqué.

Der Pigne d'Arolla ist ein fast 3800 Meter hoher Gipfel zwischen Matterhorn und Grand Combin.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Mai 2024 11:58
aktualisiert: 19. Mai 2024 11:58