Lausanne - Ajoie 5:0

Lausanne deklassiert das Schlusslicht

26. November 2023, 18:45 Uhr
Hat für einmal gut lachen: Lausanne-Goalie Ivars Punnenovs liess sich vom Schlusslicht Ajoie nicht bezwingen
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Der Lausanne Hockey Club rollt das Feld in der National League mit grossen Schritten von hinten auf. Dabei wird das Schlusslicht Ajoie mit 5:0 locker aus dem Weg geräumt.

Die Frage nach dem Sieger war im einzigen Sonntagsspiel schnell geklärt - und das wenig überraschend. Im elften Auswärtsspiel gingen die Jurassier zum zehnten Mal als Verlierer vom Eis.

Tim Bozon und Michael Hügli brachten Lausanne im Startdrittel auf Kurs, die Finnen Antti Suomela (2) und Miika Salomäki vollendeten das Werk. Eine Genugtuung muss der erste Saison-Shutout für Goalie Ivars Punnenovs (18 Paraden) sein, der zuletzt deutlich vom 20-jährigen Aufsteiger Kevin Pasche in den Schatten gestellt worden war.

Mit dem vierten Sieg in Folge - dem achten aus den letzten zehn Spielen - verbesserten sich die Waadtländer auf den 4. Platz.

Telegramm:

Lausanne - Ajoie 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)

9314 Zuschauer. - SR Wiegand/Piechaczek (GER), Fuchs/Humair. - Tore: 14. Tim Bozon 1:0. 17. Hügli (Jäger) 2:0. 26. Salomäki (Frick, Suomela) 3:0. 30. Suomela (Haapala, Salomäki) 4:0. 48. Suomela (Sekac, Djoos/Powerplaytor) 5:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Ajoie. - PostFinance-Topskorer: Suomela; Hazen.

Lausanne: Punnenovs; Glauser, Djoos; Heldner, Frick; Pilut, Marti; Jelovac, Genazzi; Haapala, Suomela, Salomäki; Riat, Rochette, Sekac; Hügli, Jäger, Tim Bozon; Holdener, Fuchs, Kenins.

Ajoie: Patenaude; Fey, Brennan; Gelinas, Scheidegger; Thiry, Fischer; Pouilly, Pilet; Sopa, Gauthier, Audette; Hazen, Romanenghi, Timashov; Kohler, Frossard, Schmutz; Garessus, Rundqvist, Kevin Bozon.

Bemerkungen: Lausanne ohne Bougro, Hughes, Raffl (alle verletzt), Almond (gesperrt) und Kovacs (überzähliger Ausländer), Ajoie ohne Arnold, Macquat, Sciaroni, Wolf (alle verletzt), Asselin und Devos (beide überzählige Ausländer).

Rangliste:

1. Zug 25/52. 2. Fribourg-Gottéron 27/50. 3. ZSC Lions 24/49. 4. Lausanne 26/44. 5. Bern 25/43. 6. Ambri-Piotta 24/38. 7. Lugano 25/38. 8. Genève-Servette 24/37. 9. Davos 25/36. 10. SCL Tigers 25/35. 11. Biel 24/28. 12. Rapperswil-Jona Lakers 24/27. 13. Kloten 25/25. 14. Ajoie 23/17.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. November 2023 18:45
aktualisiert: 26. November 2023 18:45