Polizei

Kantonspolizei St. Gallen erhält einen Kommandanten ad interim

8. Februar 2024, 09:56 Uhr
Christian Aldrey wird die Kantonspolizei St. Gallen vorübergehend während mehrerer Monate leiten.
© Staatskanzlei Kanton St. Gallen
Wegen der vorzeitigen Pensionierung des St. Galler Polizeikommandanten Bruno Zanga hat die Regierung die Stelle vorübergehend neu besetzt. Einer der beiden bisherigen Stellvertreter Zangas, Christian Aldrey, wir die Polizei gemäss einer Mitteilung während mehrerer Monate führen.

Die Regierung möchte die Nachfolge von Bruno Zanga erst dann definitiv klären, wenn die neue Vorsteherin oder der neue Vorsteher des Sicherheits- und Justizdepartementes feststeht, wie die Staatskanzlei am Donnerstag in einer Mitteilung schrieb. Der St. Galler Justiz- und Sicherheitsdirektor Fredy Fässler (SP) tritt bei den Erneuerungswahlen Anfang März aus gesundheitlichen und aus Altersgründen nicht mehr an.

Bruno Zanga wird Ende April nach über 12 Jahren als Kommandant bei der Kantonspolizei in den Ruhestand gehen. Das Bewerbungsverfahren für seine Nachfolge werde im März starten und erst nach der Konstituierung der Regierung abgeschlossen sein. «Die neue Vorsteherin oder der neue Vorsteher soll bei dieser wichtigen Ernennung massgeblich mitentscheiden», schrieb die Staatskanzlei weiter.

Nach der Pensionierung von Zanga Ende April werde daher Christian Aldrey ab 1. Mai die Führung der Kantonspolizei ad interim übernehmen. Der 48-jährige Jurist arbeite seit 2010 bei der Kantonspolizei in verschiedenen Leitungspositionen. Seit Februar 2015 ist er einer der beiden stellvertretenden Kommandanten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Februar 2024 09:56
aktualisiert: 8. Februar 2024 09:56