Klimaschutz

Kanton Zürich gibt 12,5 Millionen Franken für Ladestationen aus

18. Dezember 2023, 10:03 Uhr
Der Kanton Zürich unterstützt neue Ladestationen für Elektroautos finanziell. 2200 Gesuche wurden bisher eingereicht. (Symbolbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Der Regierungsrat hat 12,5 Millionen Franken für Ladestationen für Elektroautos bewilligt. Davon profitierten 31'000 Private sowie Firmen und Gemeinden. Der Kantonsrat hatte im Winter 2023 einen Rahmenkredit von 50 Millionen bewilligt.

2200 Gesuche gingen bereits ein, wie der Kanton Zürich am Montag mitteilte. Auch 50 Firmen würden unterstützt. Die Gemeinden können zudem Beratungsleistungen rund um die Elektromobilität in Anspruch nehmen und es werden Carsharing- und Park + Ride-Anlagen unterstützt.

Der Kanton Zürich verspricht sich vom Förderprogramm einen Beitrag zur klimaneutralen Mobilität. Das Programm läuft bis 2026. Start war im April 2023.

500 Franken pro Ladestation

Der Kanton zahlt 500 Franken an neue Ladestationen. Diese kosten pro Parkplatz 1000 bis 2000 Franken. Ladestationen auf öffentlichen Parkplätzen werden mit 3000 Franken gefördert, Firmen erhalten bis zu 30'000 Franken für die Ladeinfrastruktur.

Der Kanton fördert auch den Wasserstoff. Drei bis vier Pilotanlagen für das Betanken mit Wasserstoff sollen mit maximal 300'000 Franken unterstützt werden. Diese werden vor allem dem Schwerverkehr zugute kommen. Gesuche können bis Juni 2024 eingereicht werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Dezember 2023 10:03
aktualisiert: 18. Dezember 2023 10:03