Kanton schreibt Betreuungsaufträge für Asylsuchende neu aus | Radio Central
Asylwesen

Kanton schreibt Betreuungsaufträge für Asylsuchende neu aus

11. Juli 2023, 11:26 Uhr
Minderjährige unbegleitete Asylsuchende sind im Kanton Zürich derzeit an 10 Standorten utnergerbacht - unter anderem auch in der ehemaligen Polizeikaserne in der Stadt Zürich. (Archivbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Der Kanton Zürich hat die Rahmenverträge für den Betrieb der kantonalen Asylzentren neu ausgeschrieben. Für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (MNA) sollen künftig mehrere Anbieter zuständig sein. Bei der Betreuung von MNA kam es in der Vergangenheit zu Problemen.

Die Dienstleistungsaufträge wurden im offenen Submissionsverfahren neu ausgeschrieben, wie die kantonale Sicherheitsdirektion am Dienstag mitteilte. Die bestehenden Verträge mit der städtischen Asylorganisation Zürich (AOZ) und dem privaten Anbieter ORS laufen Ende Februar 2024 aus.

MNA sollen künftig grundsätzlich im Rahmen von Wohngruppen betreut werden. Aktuell ist das kantonale Sozialamt für rund 500 MNA verantwortlich. Die Zahl der unbegleiteten jugendlichen Asylsuchenden hat sich in den letzten 14 Monaten verdreifacht.

Solchen Schwankungen soll durch die Aufteilung der Betreuungsaufträge Rechnung getragen werden. MNA werden aktuell an zehn Standorten im Kanton untergebracht. Ab September wird ein weiterer Standort in Uster genutzt.

Für Kritik sorgten im vergangenen Jahr die Zustände in der MNA-Unterkunft Lilienberg in Affoltern am Albis. Der Kanton reagierte und entschied, künftig dort weniger Jugendliche unterzubringen. Die Belegung wurde von 90 auf maximal 60 Jugendliche reduziert und die Asylorganisation Zürich (AOZ) musste das Fachpersonal aufstocken.

Erst kürzlich gab es zudem eine kritische Anfrage im Kantonsrat zur MNA-Unterbringung in der ehemaligen Zürcher Polizeikaserne. Der Regierungsrat wies die Vorwürfe in seiner Antwort jedoch zurück. Ihm seien keine Missstände bekannt, welche die Kaserne betreffen würden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Juli 2023 11:26
aktualisiert: 11. Juli 2023 11:26