Umwelt

Juso: Unterschriften für «Initiative für eine Zukunft» beisammen

27. Dezember 2023, 08:00 Uhr
Die Juso Schweiz präsentiert in der nicht ganz ausgetrockneten Emme die «Initiative für eine Zukunft». (Aufnahme vom 17. August 2022 in Burgdorf)
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Die Juso Schweiz haben nach eigenen Angaben die Unterschriften für die «Initiative für eine Zukunft» zusammen. Diese fordert eine Erbschaftssteuer von 50 Prozent ab einem Freibetrag von 50 Millionen Franken zugunsten eines ökologischen Umbaus der Wirtschaft.

Die Schweizer Stimmbevölkerung werde über eine sozial gerechte Finanzierung des Klimaschutzes abstimmen können, hiess es in einer Mitteilung der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Juso) Schweiz vom Mittwoch. Die Jungpartei will ihre Initiative Anfang Februar 2024 einreichen - sie habe bereits über 130'000 Unterschriften gesammelt.

Die Steuer mit einem Satz von 50 Prozent würde nach Berechnung der Juso rund sechs Milliarden Franken pro Jahr einbringen, die vom Bund und den Kantonen für sozial gerechte Klimaschutzmassnahmen eingesetzt werden sollen. So sollten etwa energetische Gebäudesanierungen, Umschulungsprogramme für Beschäftigte in «klimaschädlichen» Branchen oder ein massiver Ausbau des öffentlichen Verkehrs finanziert werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Dezember 2023 08:00
aktualisiert: 27. Dezember 2023 08:00