News
Schweiz

JSVP-Strategiechefin will nichts über Sellner gewusst haben

Rechtsextremismus

JSVP-Strategiechefin will nichts über Sellner gewusst haben

7. April 2024, 01:09 Uhr
Die Strategiechefin der Jungen SVP, Sarah Regez. (Archivbild)
© Keystone
Die Strategiechefin der Jungen SVP, Sarah Regez, hat die Referenten an einer Veranstaltung mit dem österreichischen Rechtsextremisten Martin Sellner im Mai 2023 nach eigenen Angaben nicht gekannt.

Sie sei damals aktiv gewesen bei den Massnahmenkritikern und habe fast jeden Abend an einer politischen Veranstaltung teilgenommen, sagte Regez der "Sonntagszeitung. Zu der Veranstaltung mit Sellner sei sie von einem Kollegen mitgenommen worden, «ohne zu wissen, worum es ging».

«Der Name Sellner war mir damals überhaupt kein Begriff», sagte Regez weiter. Sie habe auch keine Ahnung, wer den Anlass organisiert habe. Von Sellner habe sie erst kürzlich gehört, als die Medien über die abgebrochene Veranstaltung mit ihm im Aargau berichtet hätten. Deshalb sei sie auch «völlig überrascht gewesen», als der «Sonntagsblick» dann geschrieben habe, dass sie an einem Anlass mit ihm teilgenommen habe.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. April 2024 01:09
aktualisiert: 7. April 2024 01:09