Museumslandschaft

In der Winterthurer Villa Flora heisst es «Bienvenue!»

19. März 2024, 11:55 Uhr
1888 malte Vincent van Gogh den Sähmann («Le Semeur»). Das Ölgemälde ist ab Samstag wieder in der Winterthurer Villa Flora zu sehen.
© Kunst Museum Winterthur
Die Winterthurer Villa Flora erstrahlt nach umfassender Restaurierung und Modernisierung ab 23. März in neuem Glanz: Das historische Sammlerhaus ist der dritte Standort des Kunst Museums Winterthur.

Die ab Samstag in der Stadtvilla zugängliche Ausstellung «Bienvenue!» markiert den Wiedereinzug der renommierten Sammlung von Hedy und Arthur Hahnloser-Bühler, die durch ihre Beziehung zu führenden Künstlern der französischen Moderne bekannt wurden.

Den Besucherinnen und Besucher werden Highlights dieser kulturhistorischen bedeutenden Sammlung mit Meisterwerken von Cézanne, van Gogh, Manet und anderen Grössen präsentiert, wie das Kunst Museum Winterthur in einer Mitteilung festhält. Die Villa Flora wurde in den vergangenen Jahren restauriert, auf musealen Standard gebracht und um einen Anbau erweitert.

Die Wiedereröffnung ist ein bedeutender Schritt in der Realisierung des städtischen Museumskonzepts. Die Villa Flora wird - neben den Museen beim Stadthaus und am Stadtgarten - zum dritten Standort des Kunst Museum Winterthur. Der Austausch der sich ergänzenden Sammlungen ermögliche neue und zeitgenössische Ausstellungen, schreiben die Verantwortlichen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2024 11:55
aktualisiert: 19. März 2024 11:55