Baustoffe

Holcim will Nordamerikageschäft abspalten und an US-Börse bringen

28. Januar 2024, 13:56 Uhr
Zwei Mitarbeiter von Holcim im Zementwerk Siggenthal AG. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der Baustoffhersteller Holcim will sein Nordamerikageschäft abspalten. Gleichzeitig hat der Konzern einen neuen Konzernchef ernannt.

Das Nordamerikageschäft soll als vollständig unabhängiges Unternehmen in den USA an der Börse kotiert werden, wie Holcim am Sonntag mitteilte. Es entstehe der «führende Anbieter von Baulösungen in der Region».

Die Abspaltung ist für die erste Jahreshälfte 2025 vorgesehen. Im zweiten Halbjahr 2024 werde es Investorentage geben, dann werde über die endgültige Struktur der Abspaltung informiert. An einer ausserordentlichen Generalversammlung voraussichtlich im ersten Quartal würden die Aktionären dann über die US-Kotierung abstimmen.

Gleichzeitig wurde Miljan Gutovic per 1. Mai 2024 zum neuen CEO ernannt. Der derzeitige CEO und Verwaltungsratspräsident Jan Jenisch werde sich auf seine Rolle als VRP konzentrieren sowie die Ausgliederung und Kotierung des Nordamerikageschäfts in den USA leiten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Januar 2024 12:49
aktualisiert: 28. Januar 2024 13:56