Tennis

Halep vor dem Internationalen Sportgerichtshof

6. Februar 2024, 17:52 Uhr
Simona Halep ist seit Oktober 2022 von der WTA-Tour suspendiert. Nun fechtet die ehemalige Nummer 1 ihre vierjährige Sperre an
© KEYSTONE/AP/Seth Wenig
Die ehemalige Weltranglistenerste Simona Halep fechtet ihre vierjährige Dopingsperre zwischen Mittwoch und Freitag hinter verschlossenen Türen vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) an.

Die Rumänin, die im vergangenen Jahr von der Internationalen Agentur für Tennisintegrität (ITIA) wegen zweier unterschiedlicher Verstösse gegen die Anti-Doping-Bestimmungen bestraft wurde, hatte angekündigt, ihren Namen «reinwaschen» zu wollen, um auf den Tennisplatz zurückzukehren.

Die Karriere der 32-Jährigen liegt seit dem 7. Oktober 2022 auf Eis, als ihre vorläufige Suspendierung begann, nachdem sie beim US Open positiv auf das verbotene Mittel Roxadustat getestet wurde.

Halep, die 2018 das French Open und 2019 Wimbledon gewann, hat stets ihre Unschuld beteuert und noch im September versichert, «nie absichtlich verbotene Mittel eingenommen» zu haben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Februar 2024 17:52
aktualisiert: 6. Februar 2024 17:52