Glückskette

Glückskette sammelt über 3 Millionen Franken für Kinder

21. Dezember 2023, 22:56 Uhr
Die Spendenorganisation Glückskette sammelte am Donnerstag Geld, um die Ausbildung von Kindern in der Schweiz und im Ausland zu verbessern. (Archivbild)
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Die Spendensammelorganisation Glückskette und mehrere Partner haben am Donnerstag an einem nationalen Solidaritätstag über drei Millionen Franken zugunsten von Kindern und Jugendlichen gesammelt. Der Sammeltag stand unter dem Motto «Bildung für Alle».

Die Aktion begann morgens um 07.00 Uhr. Kurz vor 23.00 Uhr lag der Schlussstand bei knapp 3,4 Millionen Franken, wie die Glückskette mitteilte. Die Spenden sollen helfen, Kindern und Jugendlichen Zugang zu hochwertiger Schulbildung und Ausbildung zu verschaffen.

Die Hälfte der gesammelten Spenden soll den Angaben zufolge in der Schweiz eingesetzt werden. Die andere Hälfte komme im Ausland für Projekte zugute. «Alle Kinder und Jugendlichen sollen sich ihren Fähigkeiten entsprechend entwickeln und eine gute Ausbildung absolvieren können», wurde Bundesrätin Viola Amherd in einer Mitteilung zum Sammeltag zitiert.

244 Millionen Kinder im schulpflichtigen Alter können weltweit nicht zur Schule gehen, wie es weiter hiess. Kinder, die keinen Zugang zu Bildung hätten, seien oft einem erhöhten Risiko von Armut und sozialer Ausgrenzung ausgesetzt. Doch auch junge Menschen in der Schweiz seien betroffen, fast jeder zehnte Jugendliche habe keinen Abschluss oder keine Ausbildung. Diese Menschen hätten ein viermal höheres Risiko, später in Armut zu leben.

In allen Landesteilen der Schweiz organisierte die Glückskette mit der Unterstützung der schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) bereits seit Mitte Dezember verschiedene Solidaritätsinitiativen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Dezember 2023 19:56
aktualisiert: 21. Dezember 2023 22:56