Parteien

Glättli tritt im Frühling 2024 als Grünen-Präsident zurück

14. November 2023, 15:56 Uhr
Balthasar Glättli, Parteipräsident der Grünen, zieht die Konsequenzen aus der Wahlniederlage: Er wird im kommenden Frühling sein Amt zur Verfügung stellen.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Grünen-Präsident Balthasar Glättli zieht die Konsequenzen aus der Wahlschlappe seiner Partei und wird sein Amt im kommenden Frühling zur Verfügung stellen. Das teilte die Partei am Dienstag mit, nachdem das Schweizer Radio (SRF) darüber berichtet hatte.

«In einer Partei gibt es die Verantwortung, im richtigen Moment nach vorne zu stehen», liess sich Glättli in der Mitteilung zitieren. «Und es gibt die Verantwortung, im richtigen Moment einen Schritt zurück zu machen.» Er wolle neuen Kräften eine Chance geben.

Der Zürcher Nationalrat hatte seinen Rücktritt der Geschäftsleitung der Grünen bereits am Tag nach den nationalen Wahlen vom 22. Oktober 2023 mitgeteilt. Die Information des nationalen Vorstands und der Fraktion erfolgte gemäss Mitteilung Anfang November.

Die Grünen hatten bei den Wahlen 3,4 Prozentpunkte an Wähleranteil verloren. Sie stellen in der kommenden Legislatur fünf Mitglieder weniger im Nationalrat. Auch im Ständerat dürfte die Sitzzahl von fünf auf drei schrumpfen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. November 2023 12:06
aktualisiert: 14. November 2023 15:56