News
Schweiz

Gemeinde Glarus Süd prüft etappenweise Rückkehr

Erdrutsch

Gemeinde Glarus Süd prüft etappenweise Rückkehr

16. September 2023, 13:36 Uhr
Der Gemeindeführungsstab Glarus Süd hatte am Freitagabend im Gemeindezentrum Schwanden zu einem weiteren Informationsanlass seit dem Schadensereignis eingeladen. Rund 100 evakuierte Personen und von der Rutschung betroffene Unternehmer fanden sich ein.
© Gemeinde Glarus Süd
Die Gemeindeführungsorganisation GFO Glarus Süd prüft in den nächsten Wochen, ob eine etappenweise Rückkehr in die eher peripher gelegenen Gefahrenbereiche des Erdrutsches von Schwanden denkbar ist.

Wie diese Rückkehr tatsächlich gestaltet werden kann, ob etwa eine Rückkehr ganz oder nur während des Tages möglich sein wird, lässt sich jedoch noch nicht sagen, wie die Gemeinde Glarus Süd am Samstag mitteilte. In allen Gefahrenbereichen müsse jederzeit wieder mit Evakuationen gerechnet werden.

Zur Zukunft derjenigen Menschen, die im Gefahrenbereich Rot wohnten, könnten noch keine Aussage gemacht werden. Die aktuelle Situation im Gebiet der Rutschung Wagenrunse sei weiterhin unverändert.

Der Gemeindeführungsstab Glarus Süd hatte am Freitagabend im Gemeindezentrum Schwanden zu einem weiteren Informationsanlass seit dem Schadensereignis eingeladen. Rund 100 evakuierte Personen und von der Rutschung betroffene Unternehmer fanden sich ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. September 2023 13:36
aktualisiert: 16. September 2023 13:36