Pharma

Galderma-IPO ist grösster Börsengang seit 2017 in der Schweiz

22. März 2024, 10:03 Uhr
Die Aktien der Hautpflegespezialistin Galderma sind am Freitag erfolgreich an der Schweizer Börse gestartet. Der erste bezahlte Kurs des Börsen-Neuzugangs lag mit 61,00 Franken deutlich über dem Ausgabepreis von 53 Franken. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Galderma hat am Freitag einen fulminanten Start an der Schweizer Börse hingelegt. Die Anleger blätterten für die Aktien des Hautpflegespezialisten deutlich mehr hin als den Ausgabepreis. Der Börsengang dürfte damit zu den grössten des ganzen Jahres in Europa gehören.

Der erste bezahlte Kurs des Börsen-Neuzugangs lag mit 61,00 Franken um rund 15 Prozent über dem Ausgabepreis von 53 Franken. Damit wurde das Unternehmen zum Börsenstart mit rund 14,5 Milliarden Franken bewertet.

Es handle sich um die grösste IPO-Platzierung in der Schweiz seit 2017, teilte die SIX am Freitag mit. «Als neuestes Mitglied der SIX Swiss Exchange bin ich stolz, dass der Börsengang von Galderma so erfolgreich verlaufen ist», wird Galderma-Chef Flemming Ørnskov in der Mitteilung zitiert.

Um 09.45 Uhr werden die Galderma-Papiere an der Schweizer Börse SIX zu 61,50 Franken gehandelt. Das entspricht einem Aufschlag von rund 16,0 Prozent zum Ausgabepreis. Bislang wurden rund 3 Millionen Aktien gehandelt.

Ehemalige Nestlé-Einheit

Die ehemalige Nestlé-Sparte hatte ihren Börsengang an der SIX vor gut drei Wochen angekündigt. Insgesamt wurden rund 37,2 Millionen neue und rund 0,28 Millionen bestehende Aktien platziert. Dazu kommt möglicherweise eine Mehrzuteilungsoption von rund 5,6 Millionen Anteilen.

Den Erlös aus dem Verkauf der neu ausgegebenen Namenaktien will das Unternehmen in erster Linie zur Stärkung der Bilanz durch Rückzahlung und Refinanzierung von Schulden verwenden. Das Unternehmen wird am zweiten Handelstag, also am Montag, 25. März 2024, in den Swiss Performance Index (SPI) und dessen Subindizes aufgenommen.

Botox und Hautpflege

Galderma bietet neben Sonnencremes wie «Daylong» auch Arzneimittel gegen Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Rosazea an. Auch Produkte gegen Hautkrebs gehören zum Portfolio der Firma. Zudem ist Galderma in der Herstellung von Botox tätig und hat diverse Botox-Marken im Angebot.

Das Unternehmen war 2019 von Nestlé abgespaltet und für 10,2 Milliarden Franken an ein von EQT geführtes Konsortium verkauft worden. Dem genannten Konsortium gehören auch die Staatsfonds GIC aus Singapur und die Abu Dhabi Investment Authority an. Alle drei wollen investiert bleiben - sie halten mit rund 80 Prozent weiterhin eine klare Mehrheit an Galderma.

Der Zugang von Galderma an der SIX ist der erste klassische Börsengang hierzulande seit 2022, als der Immobilienkonzern Epic Suisse den Gang aufs Börsenparkett antrat. Der Börsengang von Galderma ist einer der grössten in Europa seit zwei Jahren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2024 09:21
aktualisiert: 22. März 2024 10:03