Kriminalität

Fünf mutmassliche Taschendiebe am Hauptbahnhof Zürich verhaftet

20. Januar 2024, 13:38 Uhr
Die Polizei verhaftete in der Nacht auf Samstag am Zürcher Hauptbahnhof fünf mutmassliche Taschendiebe. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Gleich fünf mutmassliche Taschendiebe hat die Kantonspolizei Zürich in der Nacht auf Samstag im Hauptbahnhof Zürich verhaftet. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Männer aus Marokko, Tunesien und Algerien im Alter zwischen 19 und 35 Jahren.

Fahnder der Kantonspolizei hätten beobachteten, wie ein Mann in einem Zug einen unbeaufsichtigten Rucksack an sich genommen und den Zug verlassen habe, teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit. Kurz darauf wurden der Mann und sein Komplize, der vor der Waggontür Schmiere gestanden hatte, kontrolliert und festgenommen.

Ein weiterer Mann griff einer auf dem Bahnsteig wartenden Person in die Hosentasche und stahl den Inhalt. Bei seiner Festnahme war er immer noch im Besitz des Diebesgutes. Schliesslich wurden zwei Männer dabei beobachtet, wie sie sich tanzend ihrem Opfer näherten und es umarmten. Dabei entwendeten sie das Handy des Umarmten aus einer Innentasche der Kleidung. Auch diese zwei Männer wurden verhaftet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Januar 2024 13:38
aktualisiert: 20. Januar 2024 13:38