Wetter

Frühlingsbeginn erreicht «magische» 20 Grad nicht ganz

20. März 2024, 17:41 Uhr
«Tage der Wonne, Kommt ihr so bald? Schenkt mir die Sonne, Hügel und Wald?» (Johann Wolfgang von Goethe): Kirschblüte im Parc de Mon Repos in Lausanne. (Archivbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Der astronomische Frühlingsbeginn hat am Mittwoch die Grenze der «magischen» 20 Grad kaum geritzt. In Basel mass das Wetteramt Meteoschweiz 19,3 Grad. Der private Wetterdienst Meteonews wies für Riehen BS 22,8 Grad aus.

Und in Cazis GR mass Meteonews 21 Grad. Das reicht allerdings nicht an den Rekord von 24,7 Grad in Chur am 18. März 2004 heran. Auch die 19,3 Grad in Basel sind kein Rekord oder besonders früh, wie das Bundesamt für Meteorologie (Meteoschweiz) auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Der erste Tag mit 20 Grad fiel 2023 in Delsberg JU auf den 1. Januar, wie Meteonews auf X schrieb.

Die über 120-jährige Messreihe weist in Basel gemäss Meteoschweiz für drei Jahren das erste Auftreten von über 20 Grad bereits Ende Februar aus. Der früheste Termin war 1903 und 2017 der 23. Februar. In 30 Prozent der Referenzjahre 1991 bis 2020 traten in Basel Temperaturen von über 20 Grad vor dem 18. März auf. Im Durchschnitt mass Basel über 20 Grad am 25. März.

Damit liegen die aktuellen Marken auf der Alpennordseite im normalen Bereich. Verbreitet war es am Mittwoch im Mittelland zwischen 16 und 18 Grad warm. Das entsprach auch den verbreiteten Temperaturen auf der Alpensüdseite.

Einen neuen Anlauf auf die 20-Grad-Marke dürften die Temperaturen gemäss den Wetterprognosen nach einem kleinen Dämpfer am Freitag nehmen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2024 17:41
aktualisiert: 20. März 2024 17:41