News
Schweiz

Freiburger Polizei schützt Eritreer-Veranstaltung

Kriminalität

Freiburger Polizei schützt Eritreer-Veranstaltung

17. Februar 2024, 19:18 Uhr
Die Freiburger Kantonspolizei hat am Samstagmorgen in Villars-sur-Glâne mit einem grossen Aufgebot eine Versammlung von Personen aus Eritrea geschützt. Verletzte gab es keine.
© Freiburger Kantonspolizei
Die Freiburger Kantonspolizei hat am Samstagmorgen in Villars-sur-Glâne mit einem grossen Aufgebot eine Versammlung von Personen aus Eritrea geschützt. Verletzte gab es keine. Einige Veranstaltungsgegner wurden von der Polizei festgenommen und angezeigt.

Die Kantonspolizei sei am Samstag gegen 8 Uhr über eine grössere Versammlung von Personen eritreischer Herkunft in Villars-sur-Glâne informiert worden, teilte die Freiburger Kantonspolizei am Samstagabend mit. Zwischen 60 und 80 Personen hätten einen Raum für eine friedliche Versammlung gemietet. Sie hätten befürchtet, dass Landsleute die Versammlung stören würden.

In Abstimmung mit den zuständigen Behörden sei daher präventiv ein grosses Polizeiaufgebot eingesetzt worden. Autos mit Kennzeichen aus verschiedenen Kantonen wurden laut Polizeiangaben angehalten und ihre Insassen eritreischer Herkunft kontrolliert. Im Innenraum einiger Fahrzeuge seien dabei gefährliche Gegenstände, wie Stöcke und Steine entdeckt und von der Polizei beschlagnahmt worden.

Über 100 Ordnungskräften wurden vor Ort eingesetzt, um Konfrontationen zu vermeiden. Der Einsatz von Pfefferspray sei notwendig gewesen. Bei der Veranstaltung trugen die rund 200 Gegner laut Polizeiangaben teilweise Stöcke, Axtstiele und Steine bei sich.

Weder bei den an der Versammlung teilnehmenden Personen noch bei den Polizeikräften gab es Verletzte. Die Veranstaltungsgegner wurden von der Polizei festgenommen und identifiziert. Urheber von Verstössen werden bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Gewalt zwischen Eritreern ist in der Schweiz und in Europa keine Seltenheit und findet zwischen Anhängern des eritreischen Diktators Isaias Afewerki und Gegnern statt. Im vergangenen Jahr griff die Polizei unter anderem bei einer Schlägerei in Opfikon ZH ein, und in Rüfenacht bei Bern wurde eine Versammlung aufgrund von Sicherheitsbedenken kurzfristig abgesagt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Februar 2024 18:44
aktualisiert: 17. Februar 2024 19:18