Brand

Fondueabend endet mit Verbrennungen im Zürcher Universitätsspital

8. Januar 2024, 09:05 Uhr
Mehrere Menschen haben bei einem Fondueabend in Chur Brandverletzungen erlitten. (Archivbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Bei den Vorbereitungen eines Fondues ist am Samstagabend in Chur in einer Wohnung das Fonduerechaud explodiert. Mehrere Menschen erlitten Brandverletzungen, zwei wurden ins Universitätsspital Zürich eingeliefert.

Der Vorfall ereignete sich gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei vom Montag, nachdem flüssiger Brennsprit nachgefüllt worden war. Einsatzkräfte von Sanität und Polizei fanden in einer Wohnung mehrere Personen vor mit Brandverletzungen verschiedenen Grades.

Eine Person wurde mit der Rettung Chur direkt ins Unispital Zürich gefahren, eine zweite Person vorerst durch die Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden eingeliefert und später ebenfalls ins Unispital Zürich gebracht. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Graubünden sowie die Kantonspolizei Graubünden klären die Unfallursache ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Januar 2024 09:05
aktualisiert: 8. Januar 2024 09:05