News
Schweiz

Finnischer Olympiasieger wechselt vom Tessin nach Genf

National League

Finnischer Olympiasieger wechselt vom Tessin nach Genf

31. Mai 2024, 07:49 Uhr
Der Finne Markus Granlund spielte die letzten zwei Saisons für den HC Lugano, nun wechselt er zu Champions-League-Sieger Genève-Servette
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Prominenter Zuzug für Genève-Servette: Die Genfer verpflichten mit Markus Granlund einen Olympiasieger. Der 31-jährige Stürmer erhält gemäss einer Mitteilung des Klubs einen Zweijahresvertrag.

Beim Champions-League-Sieger in Genf stehen mit Sami Vatanen, Teemu Hartikainen und Sakari Manninen drei weitere Finnen unter Vertrag, mit welchen Granlund 2022 in Peking olympisches Gold holte. Die vergangenen zwei Saisons bestritt der Stürmer mit dem HC Lugano, für welchen er in 77 Partien auf 69 Skorerpunkte kam (28 Tore).

Von 2013 bis 2022 spielte Granlund in der National Hockey League für die Calgary Flames, die Vancouver Canucks und die Edmonton Oilers. Vor seinem Wechsel nach Lugano stand er während zwei Saisons beim russischen Klub Salawat Julajew Ufa unter Vertrag.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Mai 2024 07:49
aktualisiert: 31. Mai 2024 07:49