Brand

Drei Personen erleiden Rauchvergiftung bei Wohnungsbrand in Zürich

5. Januar 2024, 15:56 Uhr
Bei einem Wohnungsbrand an der Zürcher Langstrasse konnte die Feuerwehr sieben Personen in Sicherheit bringen. Drei von ihnen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital.
© Schutz & Rettung Zürich
Bei einem Brand in einer Wohnung an der Zürcher Langstrasse sind am Freitagmorgen drei Personen verletzt worden. Sie mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Insgesamt rettete die Feuerwehr sieben Personen. Die Brandursache ist noch unklar.

Fünf Personen konnten das Haus nicht mehr rechtzeitig verlassen und machten sich in Nebenzimmern an Fenstern bemerkbar, wie Schutz & Rettung mitteilte. Zwei weitere Personen brachten sich über das Dach auf einen benachbarten Balkon in Sicherheit.

Die Feuerwehr konnte alle Betroffenen mit einer Autodrehleiter oder durch das Treppenhaus in Sicherheit bringen und den Brand rasch löschen. Durch die starke Rauchentwicklung ist die Wohnung nicht mehr bewohnbar und der Sachschaden dürfte beträchtlich sein, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Januar 2024 15:56
aktualisiert: 5. Januar 2024 15:56