Albisgüetli-Tagung

Die Zürcher SVP überlässt dem obersten Gewerkschafter die Bühne

19. Januar 2024, 12:00 Uhr
Christoph Blocher wird sich einmal mehr ans Rednerpult im Albisgüetli stellen. Die Gegenrede hält der oberste Gewerkschafter des Landes, Pierre-Yves Maillard (SP). (Archivbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Zürcher SVP lädt am Freitagabend zu ihrer traditionellen Albisgüetli-Tagung. Hauptredner ist wie immer alt Bundesrat Christoph Blocher. Die Gegenrede hält in diesem Jahr Pierre-Yves Maillard, Waadtländer SP-Ständerat und Präsident des Gewerkschaftsbundes.

Die Zürcher SVP lädt eigentlich immer die amtierende Bundespräsidentin oder den amtierenden Bundespräsidenten für die Gegenrede ein. Allerdings sind diese längst nicht immer gewillt, im Zürcher Schützenhaus aufzutreten - oder sie haben keine Zeit.

Die amtierende Bundespräsidentin Viola Amherd (Mitte) gab der SVP in diesem Jahr aus terminlichen Gründen einen Korb. Einspringen wird nun der höchste Gewerkschafter, Pierre-Yves Maillard. Rund 1000 SVP-Mitglieder und zahlreiche Gäste werden an der diesjährigen Albisgüetli-Tagung teilnehmen. Der Anlass ist ausverkauft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Januar 2024 12:00
aktualisiert: 19. Januar 2024 12:00