National League

Die ZSC Lions gehen als Leader in zweite Nationalmannschafts-Pause

9. Dezember 2023, 22:22 Uhr
ZSC-Stürmer Jesper Fröden jubelt über das spielentscheidende Tor zum 2:1, Ajoies Goalie Tim Wolf liegt geschlagen auf dem Eis
© KEYSTONE/PostFinance/MICHAEL BUHOLZER
Die ZSC Lions führen während der zweiten Nationalmannschaftspause die Eishockey-Meisterschaft der National League an. Im Heimspiel gegen Ajoie bekleckern sich die Zürcher aber nicht mit Ruhm.

Im Spiel zwischen dem Leader (ZSC Lions) und dem Tabellen-Schlusslicht (Ajoie) führte der Aussenseiter bis zur 31. Minute 1:0. Die ZSC Lions siegten am Ende 2:1, wobei Jesper Frödén das Siegtor für die Lions erst zwölf Sekunden vor Schluss erzielte.

Die ZSC Lions weisen in der Rangliste während des zweiten Meisterschafts-Unterbruchs wegen des Schweizer Vierländerturniers fünf Punkte Vorsprung auf den EV Zug auf. Die Zuger gewannen das Verfolgerduell beim Schlittschuhclub Bern gleich mit 6:2. Goalie Leonardo Genoni bestritt in dieser Partie sein 1000. National-League-Spiel. Dabei sind auch 100 Partien mitgerechnet, während denen Genoni nicht spielte. Neben Genoni schaffte nur Ronnie Rüeger als Goalie ebenfalls 1000 und mehr Partien in der obersten Spielklasse.

Während des ersten Meisterschafts-Unterbruchs im November führte Fribourg-Gottéron vor den ZSC Lions die Tabelle an. Die Freiburger nehmen aktuell den 3. Platz ein. Nach dem 3:4 nach Verlängerung gegen Biel beträgt der Rückstand auf die ZSC Lions bereits acht Zähler. Der Lausanne Hockey Club liegt als Vierter nach dem 3:2-Auswärtssieg nach Penaltyschiessen in Ambri-Piotta bereits zehn Punkte zurück.

In den weiteren Partien siegte Lugano am oberen Playoff-Strich in Langnau 5:3. Am unteren Strich besiegte der EHC Kloten den HC Davos mit 4:1. Die beiden Verliererteams, die SCL Tigers und Davos, treffen am Sonntag in Davos aufeinander. Servette, der amtierende Meister, feierte gegen die Rapperswil-Jona Lakers einen 3:1-Auswärtssieg und holte erstmals in dieser Saison aus einer Doppelrunde das Punktemaximum.

Resultate und Tabelle:

Ambri-Piotta - Lausanne 2:3 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P. Bern - Zug 2:6 (0:3, 1:2, 1:1). Fribourg-Gottéron - Biel 3:4 (0:2, 3:1, 0:0, 0:1) n.V. Kloten - Davos 4:1 (0:0, 3:0, 1:1). SCL Tigers - Lugano 3:5 (1:2, 0:1, 2:2). Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 1:3 (0:2, 0:0, 1:1). ZSC Lions - Ajoie 2:1 (0:1, 1:0, 1:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 29/64. 2. Zug 29/59. 3. Fribourg-Gottéron 30/57. 4. Lausanne 31/54. 5. Bern 30/50. 6. Lugano 30/47. 7. Genève-Servette 29/43. 8. Ambri-Piotta 29/42. 9. SCL Tigers 29/41. 10. Davos 29/39. 11. Biel 29/35. 12. Kloten 30/34. 13. Rapperswil-Jona Lakers 29/30. 14. Ajoie 27/20.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2023 22:22
aktualisiert: 9. Dezember 2023 22:22