Gesundheit

Covid-Impfkampagne richtet sich an Gefährdete

30. Oktober 2023, 12:27 Uhr
Die BAG-Impfkampagne gegen Covid-10 und Grippe richtet sich an Personen über 65 und solche mit Vorerkrankungen.
© BAG
Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) richtet sich in der Herbst-Impfkampagne gegen Covid an besonders gefährdete Personen. Sie können schwer erkranken und ihr Immunschutz nimmt am ehesten ab. Die Grippeimpfung empfiehlt das BAG ebenfalls Risikopersonen.

Für diesen Personenkreis mit erhöhtem Komplikationsrisiko bei beiden Infektionen lanciert das Bundesamt eine zielgerichtete, landesweite Kampagne «Gegen Grippe und Covid-19 impfen». Sie startet am Montag und dauert bis am 19. November, wie das BAG mitteilte.

Die entsprechenden Hinweise erscheinen in verschiedenen Magazinen, auf Bildschirmen und online im Umfeld von Gesundheitsthemen. Im Visier hat das BAG Menschen über 65 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen.

Fast alle Personen in der Schweiz sind bereits mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen und ihr Immunsystem hat sich mit dem Virus auseinandergesetzt. Bei Personen ohne Risikofaktoren verursachen die aktuellen Virusvarianten eher milde Krankheitsverläufe. Besonders Gefährdete haben aber ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf.

Die Grippe verläuft ebenfalls nicht immer harmlos. Sie kann manchmal zu schweren Komplikationen führen. Dagegen schützt die jährliche Grippeimpfung, wie das BAG schrieb. Auch sie wird Menschen mit erhöhtem Komplikationsrisiko empfohlen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Oktober 2023 12:27
aktualisiert: 30. Oktober 2023 12:27