Buspassagier geht in St. Gallen auf Fahrer und Polizisten los | Radio Central
Kriminalität

Buspassagier geht in St. Gallen auf Fahrer und Polizisten los

1. August 2023, 10:15 Uhr
Ein Polizeibeamter demonstriert eine Elektroschockpistole, einen sogenannten Taser. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Ein Passagier hat in einem Bus in der Stadt St. Gallen am Montag den Fahrer angegriffen und ist danach zu Fuss geflüchtet. Als die Polizei den 30-jährigen Schweizer festnehmen wollte, zückte dieser ein Klappmesser und ging auf einen Beamten zu. Die Polizisten überwältigen den Renitenten schliesslich mit einer Elektroschockpistole.

Der Mann werde wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte Anzeige, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag mit. Bei dem Vorfall am Nachmittag auf der Favre- respektive der Martinsbruggstrasse seien weder der Buslenker noch Polizeibeamte verletzt worden, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage. Im Einsatz standen mehrere Patrouillen. Der Grund für das Veralten des Mannes war zunächst unklar.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. August 2023 10:15
aktualisiert: 1. August 2023 10:15