Migration

Bundesrat Jans trifft zum ersten Mal seine EU-Ministerkollegen

25. Januar 2024, 10:15 Uhr
Bundesrat Beat Jans nimmt am Donnerstag in Brüssel zu ersten Mal an einem EU-Ministertreffen teil. (Archiv)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Bundesrat Beat Jans nimmt am Donnerstag zum ersten Mal am Treffen der EU-Innenminister teil. Konkrete Entscheidungen werden nicht gefällt. Jans' Ziel ist es daher, sich mit möglichst viele Amtskollegen auszutauschen, wie er vor dem Treffen in Brüssel sagte.

Denn die Fragen der internationalen Sicherheit und Migration seien sehr komplex. Diese könne man nur gemeinsam lösen, so Jans weiter. Das gelänge am besten, «wenn man sich kennt und weiss, was die gegenseitigen Bedürfnisse und Anliegen sind». Er freue sich darauf.

Neben Migration diskutieren die Minister auch über internationale Kriminalität - speziell über den Kokainhandel, der in der EU sowie in der Schweiz stark angestiegen ist.

Auch hier setzt Jans auf Kooperation. Der Kampf gegen den Drogenhandel sei «eine ausgesprochene schwierige Aufgabe, die man nur gemeinsam lösen kann», sagte der Vorsteher des eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) weiter. Hier gehe es nicht nur um den Drogenhandel selbst, sondern auch um die damit einhergehende Kriminalität.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2024 10:15
aktualisiert: 25. Januar 2024 10:15