News
Schweiz

Bürgerliche und SP dürfen laut Prognosen auf Sitzgewinne hoffen

Wahlen 2023

Bürgerliche und SP dürfen laut Prognosen auf Sitzgewinne hoffen

14. Oktober 2023, 13:30 Uhr
Grundlegend ändern dürften sich die Verhältnisse in der grossen Kammer gemäss den Vorhersagen nicht. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Prognosen sagen einen leichten Rechtsrutsch im Parlament voraus. Dass die Fraktionen von SVP und FDP wie nach den Wahlen 2015 auch in der kommenden Legislaturperiode eine absolute Mehrheit innehaben werden, ist allerdings unwahrscheinlich.

Dieses Bild zeigen Prognosen zu möglichen Sitzverschiebungen, welche die Medienhäuser CH Media und Tamedia sowie NZZ in den vergangenen Wochen publiziert haben.

Die SVP kann demnach mit 55 bis 57 Sitzen in der grossen Kammer rechnen. Heute stellt sie 53 Nationalräte. Die SP wird den Vorhersagen zufolge mit 39 (+0) bis 42 (+3) Sitzen klar zweitstärkste Partei bleiben. Die FDP dürfte leicht zulegen, von heute 29 auf 30 oder 31 Sitze.

Die Mitte darf hoffen, sich von heute 28 auf 29 bis 32 Sitze zu steigern. Für die Grünen, die heute ebenfalls 28 Nationalrätinnen und Nationalräte stellen, sagen die Prognosen dagegen einen Verlust von vier bis fünf Sitzen voraus. Die GLP dürfte demnach noch mit 11 bis 13 Mandaten rechnen können, heute zählt ihre Fraktion 16 Mitglieder.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2023 13:30
aktualisiert: 14. Oktober 2023 13:30