News
Schweiz

Bombendrohung in Vaduz FL: Kein Sprengsatz gefunden

Kriminalität

Bombendrohung in Vaduz FL: Kein Sprengsatz gefunden

14. Oktober 2023, 02:04 Uhr
Wegen einer Bombendrohung ist das Städtle im liechtensteinischen Vaduz in der Nacht auf Samstag gesperrt worden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Nach einer Bombendrohung in Vaduz FL am Freitagabend hat die Polizei nach einer Suchaktion keinen Sprengsatz gefunden. Die Sperrung des Vaduzer Zentrums wurde in der Nacht auf Samstag aufgehoben.

Ein anonymer Anrufer hatte am Freitagabend gedroht, im Vaduzer Städtle einen Sprengsatz zur Unterstützung Palästinas hochgehen zu lassen. Der Anruf ging laut Mitteilung der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein um 21.12 Uhr ein. Der Anrufer erklärte auf Englisch, dass in der Vaduzer Innenstadt in einer halben Stunden ein Sprengsatz hochgehen werde. Damit solle Palästina unterstützt werden. Er beendete den Anruf mit «Allahu Akbar Allahu Akbar». Die Polizei riegelt das Gebiet in der Folge ab.

Die Vaduzer Innenstadt wurde anschliessend mit einem Sprengstoffhund der Stadtpolizei St. Gallen abgesucht, wie die Polizei mitteilte. Der Einsatz wurde um 1.45 Uhr beendet. Im Einsatz stand auch das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG).

Zeitgleich mit der Bombendrohung fand laut Mitteilung das Fussballländerspiel Liechtenstein gegen Bosnien und Herzegowina in Vaduz statt. Infolge der Sperrung kam es nach dem Spiel zu Menschenansammlungen und Verkehrsbehinderungen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Oktober 2023 00:40
aktualisiert: 14. Oktober 2023 02:04