Festival

Birdy macht den Auftakt am 15. Zermatt Unplugged

7. Dezember 2023, 03:00 Uhr
Die britische Musikerin Birdy ist der Eröffnungsact am 15. Zermatt Unplugged. Zu entdecken gibt es den neuen Stil ihres jüngsten Albums als akustisches Konzert. (Archivbild)
© Keystone/AP POOL AFP/JOHANNES EISELE
Das Zermatt Unplugged hat seine ersten Acts für die Ausgabe 2024 bekanntgegeben. Den Auftakt am Walliser Akustikfestival macht die Britin Birdy; auch auf der Zeltbühne zu hören sein werden Angus & Julia Stone, James Arthur oder Gregory Porter.

Die britische Musikerin Birdy habe schon lange auf der Wunschliste der Verantwortlichen von Zermatt Unplugged gestanden, heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag, mit der die ersten Auftritte für die 15. Festival-Ausgabe bekannt gegeben wurden.

Birdy wird auf der Zeltbühne ihr jüngstes Album « Portraits» (2023) in einem akustischen Konzert präsentieren. Man darf gespannt sein, wie das klingen wird. Denn auf dem wuchtig produzierten Album überrascht sie mit markanten Synthie-Sounds. Birdys neuen Stil versprechen auch die Verantwortlichen von Zermatt Unplugged, wobei jedoch auch Klassiker wie «People Help the People» nicht ausbleiben sollen.

Das australische Geschwisterduo Angus & Julia Stone war erstmals vor acht Jahren in Zermatt und hat sich damals zu seinem Erfolgstitel und gleichnamigen Album «Snow» inspirieren liessen. Im kommenden Frühling stellen die Beiden am Matterhorn ihr sechstes Studioalbum «Cape Forestier» vor. Das Publikum in Zermatt wird das erste sein, das die neuen Songs live hört, so das Versprechen.

James Arthur («Say you won’t let go») war bereits 2014 in Zermatt und kehrt nun als international gefeierter Musiker zurück. Darüber hinaus wird Michael Patrick Kelly erwartet oder - souliger und jazziger - Gregory Porter .

Zudem im Line-Up sind Ben Howard, Patrick Watson, Jack Savoretti, Mahalia, JP Cooper, Ásgeir oder Kate Nash. Im Februar wollen die Verantwortlichen weitere Acts bekannt geben. Die 15. Ausgabe von Zermatt Unplugged findet vom 9. bis 13. April statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Dezember 2023 03:00
aktualisiert: 7. Dezember 2023 03:00