News
Schweiz

Biel holt sich den letzten Platz in der Postseason

National League

Biel holt sich den letzten Platz in der Postseason

4. März 2024, 22:25 Uhr
Damien Brunner und seine Bieler Teamkollegen geht die Saison weiter
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Der EHC Biel sichert sich zum Ende der Qualifikation in der National League den letzten zu vergebenen Platz im Play-In. Die Seeländer gewinnen gegen Meister Genève-Servette 2:1.

Die beiden Teams werden in der ersten Runde des Play-In mit zwei Spielen am Donnerstag und Samstag gleich wieder aufeinandertreffen und versuchen, sich den letzten Platz in den Playoff-Viertelfinals zu erspielen.

Dazu werden sie aber auch noch entweder Ambri-Piotta oder Lugano aus dem Weg räumen müssen. Die Leventiner sicherten sich am Montag mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen Kloten Platz 8. Lugano stand bereits vor der 3:6-Niederlage gegen die Rapperswil-Jona als Siebter und damit Gegner des Kantonsrivalen in der ersten Play-In Runde fest.

Die SCL Tigers, die bei einem Ausrutscher Biels und mit einem Sieg bei Qualifikationssieger ZSC Lions noch ins Play-In hätten rücken können, müssen sich in die Ferien verabschieden. Die Emmentaler verloren in Zürich 1:2 nach Verlängerung.

Lausanne sicherte sich mit einem 4:1-Erfolg gegen Zug Rang 3 in der Qualifikation und damit ein Viertelfinal-Duell gegen Davos, das zum Abschluss der Regular Season Schlusslicht Ajoie 4:1 besiegte.

Die Zuger treffen derweil in der ersten Playoff-Runde auf den SC Bern, der zum Abschluss der Regular Season im Zähringer Derby gegen Fribourg-Gottéron 3:4 nach Verlängerung verlor.

Die Viertelfinal-Serien starten am 16. März.

Resultate und Tabelle:

Ajoie - Davos 1:4 (1:1, 0:1, 0:2). Fribourg-Gottéron - Bern 4:3 (1:0, 1:2, 1:1, 1:0) n.V. Kloten - Ambri-Piotta 0:4 (0:1, 0:2, 0:1). Lausanne - Zug 4:1 (0:0, 3:0, 1:1). Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 3:6 (1:2, 2:2, 0:2). Genève-Servette - Biel 1:2 (1:0, 0:2, 0:0). ZSC Lions - SCL Tigers 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) n.V.

1. ZSC Lions 52/109* (167:110). 2. Fribourg-Gottéron 52/102* (175:124). 3. Lausanne 52/91* (158:126). 4. Zug 52/87* (161:135). 5. Bern 52/85* (145:144). 6. Davos 52/85* (156:126). 7. Lugano 52/79** (162:151). 8. Ambri-Piotta 52/79** (153:151). 9. Biel 52/74** (139:140). 10. Genève-Servette 52/74** (140:155). 11. SCL Tigers 52/71+ (123:159). 12. Rapperswil-Jona Lakers 52/65+ (126:151). 13. Kloten 52/52++ (108:177). 14. Ajoie 52/39++ (111:175).

in den Playoff-Viertelfinals

** im Play-In

+ Saisonende

++ im Playout

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. März 2024 22:25
aktualisiert: 4. März 2024 22:25