Kriminalität

Bewaffneter Raubüberfall auf Post in Yverdon - Niemand verletzt

1. Januar 2024, 18:39 Uhr
Tatort Bahnhof Yverdon-les-Bains: In der Bahnhofspost fand der Raubüberfall am Samstag statt. (Archivbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Bei einem bewaffneten Raubüberfall am Samstag auf die Bahnhofspost in Yverdon-les-Bains sind hauptsächlich Münzrollen gestohlen worden. Über die Höhe der Beute ist nichts bekannt. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Der Täter bedrohte eine Angestellte an einem der Schalter mit einer Waffe und forderte sie in gebrochenem Englisch auf, ihre Kasse zu leeren, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Montag in einer Mitteilung schrieb. Alarmiert wurde die Polizei gegen 10.15 Uhr.

Die Angestellte kam der Aufforderung nach und übergab dem Räuber hauptsächlich Münzrollen und einige Banknoten im Wert von 10 bis 100 Franken, die er in zwei Plastiksäcken transportierte.

Der Räuber verliess anschliessend zu Fuss den Tatort. Auf dem Bahnhofsplatz erhielt er Hilfe von Passanten, nachdem er einen Teil seiner Beute verloren hatte. Der Mann nahm anschliessend ein Taxi und liess sich vor dem Einkaufszentrum an der Place Bel-Air in Yverdon absetzen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Januar 2024 18:39
aktualisiert: 1. Januar 2024 18:39