Weltklimakonferenz

Berset fordert schnelles Handeln an Uno-Klimakonferenz

1. Dezember 2023, 13:16 Uhr
Bundespräsident Alain Berset hat am Freitag am Treffen der Staatsoberhäupter bei der Eröffnung der 28. UNO-Klimakonferenz (COP28) in Dubai in den Vereinigte Arabische Emirate schnelles Handeln gefordert. (Archiv)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Bundespräsident Alain Berset hat in seiner Rede die 28. Uno-Klimakonferenz (COP28) in Dubai als «Schlüsselmoment» bezeichnet. An der Konferenz wird Bilanz über die Fortschritte gezogen, die unter dem Pariser Übereinkommen erreicht wurden.

Es sei der letzte Moment, um das Ziel zu erreichen, die globale Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts auf 1,5 Grad zu begrenzen, sagte Berset laut einer Mitteilung des eidgenössischen Departements des Innern (EDI) am Freitag. Ohne schnelles und kohärentes Handeln der Weltgemeinschaft werde sich die Situation weiter verschlechtern.

Die Schweiz setzt sich in Dubai dafür ein, dass die Lücken in der Verminderung der CO2-Emissionen, in der Anpassung an den Klimawandel und bei der Klimafinanzierung aufzeigt werden. Daraus sollten dann entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, wie es weiter hiess. Zudem fordert die Schweiz in Dubai Beschlüsse zum Ausstieg aus Öl und Gas bis 2050 und Kohle bis 2040.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Dezember 2023 13:16
aktualisiert: 1. Dezember 2023 13:16