Verkehr

Auto-Neuzulassungen in der Schweiz im Februar wieder gestiegen

4. März 2024, 22:02 Uhr
Deutlicher Anstieg der Auto-Neuimmatrikulationen im Februar um 7,7 Prozent auf 18'521 Fahrzeuge. Dies ist laut dem Branchenverband Auto Schweiz das beste Februar-Resultat seit 2020. (Symbolbild)
© KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Im Februar 2024 sind auf den Schweizer Strassen und im Fürstentum Liechtenstein wieder mehr Autos in Betrieb gesetzt worden. Der Rückgang vom Januar wurde damit kompensiert.

Insgesamt stieg die Zahl der Neuimmatrikulationen im Februar um 7,7 Prozent auf 18'521 Fahrzeuge. Dies ist laut einer Mitteilung des Branchenverbands Auto Schweiz vom Montagabend das beste Februar-Resultat seit 2020. Nach einem deutlichen Rücksetzer im Januar liegt der Schweizer Automarkt in den ersten beiden Monaten zusammengezählt wieder ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres.

Insbesondere die Nachfrage von Privatkundinnen und -kunden bewege sich jedoch immer noch auf einem tiefen Niveau, heisst es weiter. «Wir hoffen, dass sich dies auch dank der robusten konjunkturellen Lage bald ändern wird», lässt sich Christoph Wolnik, stellvertretender Direktor von Auto Schweiz in der Mitteilung zitieren.

Insgesamt sei es aber noch zu früh für ein Prognose der Jahresentwicklung, hiess es weiter. Erst mit den März- und April-Zahlen werde sich ein klareres Bild zeigen.

Etwa ein Drittel der neu zugelassenen Fahrzeuge verfügt über einen Voll- oder Mild-Hybridantrieb. Knapp 18 Prozent waren reine E-Autos, was einem Anstieg um 2,7 Prozentpunkten im Jahresvergleich entspricht. Jedes zehnte Auto war ein Plug-in-Hybrid. Reine Benziner kommen auf einen Anteil von ebenfalls knapp einem Drittel und Diesel-Fahrzeuge auf rund 10 Prozent. Beide büssten an Bedeutung ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. März 2024 22:02
aktualisiert: 4. März 2024 22:02