News
Schweiz

Armee startet Einsatz für die Ukraine-Friedenskonferenz

Ukraine

Armee startet Einsatz für die Ukraine-Friedenskonferenz

3. Juni 2024, 10:36 Uhr
Die Armee hat ihren Assistenzdienst für die Ukraine-Friedenskonferenz gestartet: Hotels auf dem Bürgenstock. (Archivbild)
© Keystone/MICHAEL BUHOLZER
Die Armee hat am Montag ihren Assistenzdienst für die Ukraine-Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock NW gestartet. Das Gros der Truppe rückte ein. Vom 5. bis 19. Juni werden bis zu 4000 Armeeangehörige bei verschiedenen Aufgaben helfen.

Diese Aufgaben umfassen Objektschutz, Überwachung, Führungsunterstützung und Logistik, wie die Armee mitteilte. Zudem verstärkt die Armee die Massnahmen zur Wahrung der Lufthoheit. Der Bundesrat hatte auf Antrag des Kantons Nidwalden eine Luftraumbeschränkung verfügt und einen subsidiären Sicherungseinsatz der Armee beschlossen.

Damit unterstützt die Armee die zivilen Behörden, die für ihren Einsatz verantwortlich sind. Konkret helfen die Wehrleute der Kantonspolizei Nidwalden beim Schutz kritischer Einrichtungen und bei Lufttransporten. Hinzu kommen Überwachung und Interventionen auf den Seen, Logistik und Führungsunterstützung.

Diese Dienste ergänzen den Angaben zufolge das Sicherheitsdispositiv der kantonalen Behörden. Die Ukraine-Friedenskonferenz findet am 15. und 16. Juni statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juni 2024 10:36
aktualisiert: 3. Juni 2024 10:36