Armee

Armee führt zwei neue digitale Services für Stellungspflichtige ein

14. Dezember 2023, 15:12 Uhr
Die Armee hat zwei neue digitale Services zur Vorbereitung auf Rekrutierung und Rekrutenschule eingeführt. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Die Armee hat zwei neue Services zur Digitalisierung der Milizarmee online gestellt. Mit den Programmen Team-Finder und RS-Planer sollen Stellungspflichtige ideal auf Rekrutierung und Rekrutenschule vorbereitet werden.

Der RS-Planer erstelle anhand von Fragen zum aktuellen Stand der zivilen Ausbildung und den weiteren Absichten zur beruflichen Entwicklung Vorschläge für die Planung der Rekrutenschule oder den Dienst als Durchdiener, schrieb die Armee in einer Medienmitteilung am Donnerstag. Der Militärdienst soll dadurch möglichst in die individuelle Lebensplanung integriert werden.

Das Programm Team-Finder unterstütze bei der Standortbestimmung in Bezug auf die persönlichen Kompetenzen, hiess es weiter. Die Auswertung zeige auf, in welcher Kategorie der Schwerpunkt des Nutzenden liegt: Kämpfen, Helfen, Unterstützen oder in der Technik. Zu den einzelnen Kategorien gebe es dann eine Auswahl mit entsprechenden militärischen Funktionen.

Erste digitale Produkte zur Vereinfachung des Austausches zwischen Armeeangehörigen und Militärverwaltung wie das elektronische Dienstverschiebungsgesuch oder Microsoft 365 für die WK-Planung von Kadern sind bereits eingeführt worden. 2024 sollen gemäss Armee weitere Services wie der elektronische Marschbefehl, Transportgutschein oder das Urlaubsgesuch folgen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2023 15:12
aktualisiert: 14. Dezember 2023 15:12