Tourismus

Andermatt Swiss Alps erhält Baubewilligung für Resort Dieni

25. Januar 2024, 11:53 Uhr
In Dieni/Sedrun soll ein neuer Dorfteil entstehen. (Bild Andermatt Swiss Alps)
© sda
Das Tourismus-Unternehmen Andermatt Swiss Alps (ASA) hat von der Gemeinde Tujetsch die Baubewilligung für das Resort Dieni erhalten. Das Projekt umfasst einen ganz neuen Dorfteil mit 13 Gebäuden.

Damit kann ASA erstmals ein grösseres Bauprojekt auf der Bündner Seite der Destination Andermatt-Sedrun realisieren, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstag heisst. Am Talende in Sedrun/Dieni sollen bis 2029 die 13 Gebäude mit insgesamt 410 Hotelzimmern entstehen. Zudem stünden 119 zusätzliche Wohneinheiten zum Verkauf. Der Baustart sei für 2026 geplant.

Gleich viele Hotelzimmer wie in Andermatt

Damit werden auf der Bündner Seite etwa gleich viele Hotelzimmer entstehen wie in Andermatt selber. Allerdings ist die Zahl der Wohnungen viel kleiner: In Andermatt habe man über 700 Wohnungen gebaut, sagte ASA-Sprecher Stefan Kern auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Zudem sei die Positionierung eine ganz andere: Während das Resort Dieni im 3-Sterne-Segment auf Familien und Gruppen ausgerichtet sei, sei Andermatt in der Kategorie 4-Sterne aufwärts positioniert.

Und so sind auch die Investitionen im Bündner Dorf markant tiefer: Dort seien Investitionen von rund 170 Millionen Franken geplant. In Andermatt hingegen habe man rund 1,5 Milliarden investiert, sagte Kern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Januar 2024 11:17
aktualisiert: 25. Januar 2024 11:53