Museum

Analoge und digitale Technikgeschichte im Museum Enter zu sehen

30. November 2023, 13:54 Uhr
Das Museum Enter will am neuen Standort in Derendingen SO die analoge und digitale Technikgeschichte lebendig machen.
© Allink AG
Der erste Apple-Computer, die erste Radiosendeanlage der Schweiz oder eine Enigma-Chiffriermaschine: Diese technischen Wunderwerke zeigt das Museum Enter Technikwelt Solothurn an seinem neuen Standort in Derendingen SO.

In über zehn Themenwelten sind mehr als 30'000 Objekte aus mehreren Jahrhunderten versammelt. Von alten Druckmaschinen über den ersten Apple-Computer bis zum einzigartigen Spitlight-Wolkenprojektor. Damit soll laut Stiftung Enter «die rasante Entwicklung bis zur Gegenwart für alle Generationen erlebbar» gemacht werden.

Das «EnterLab» lädt innerhalb der Ausstellung zum Experimentieren ein: Was ist eine Computersprache, wie funktioniert ein Radio oder ein Smartphone? Für Kinder, Jugendliche, Schulen und Gruppen sind verschiedene Workshops im Angebot, von Papierschöpfen über Siebdruck bis hin zu Elektronik, Robotik und Digitalisierung.

Stifter fährt mit "Zeitmaschine"ein

Felix Kunz, Museumsgründer und Präsident des Stiftungsrats, fuhr bei der feierlichen Eröffnung am Donnerstag in einer «DeLorean-Zeitmaschine» ein. Diese ist aus den Kinofilmen «Back to the Future» bekannt und gehört zur gezeigten Sammlung von Filmfahrzeugen.

Um Geld zu sparen hat der 62-jährige Kunz beim Museumsneubau viel selber Hand angelegt und unter anderem die Baugrube zusammen mit zwei Mitarbeitern in fünfmonatiger Arbeit ausgebaggert. «Ich freue mich, nach zwei Jahren und 6000 Arbeitsstunden bald wieder ein normales Leben zu haben», sagte er.

20,5 Millionen Franken investiert

Für Neubau und die neue Ausstellung wurden nach Angaben der Stiftung 20,5 Millionen Franken investiert, unter anderem unterstützt von Beiträgen aus dem Swisslos-Fonds. Zur Finanzierung beitragen sollen neben Eintritten auch Events und Vermietungen.

Das Museum Enter besteht seit dem Jahr 2011. Es hatte seinen Standort bis im vergangenen Mai am Hauptbahnhof Solothurn. Nach einer Landenteignung entschied die Stiftung Enter, den Standort in das sechs Kilometer entfernte Derendingen zu verschieben.

Dort steht der ab Samstag für das Publikum geöffneten, neuen Enter Technikwelt viel mehr Platz zur Verfügung als im früheren, 2000 Quadratmeter grossen «Enter - Museum für Computer und Unterhaltungselektronik».

Der Solothurner Regierungsrat Remo Ankli bezeichnete das Museum bei der Eröffnung als «einzigartig» und als «neuen Leuchtturm für den Kanton Solothurn». Der Derendinger Gemeindepräsident Roger Spichiger zeigte sich stolz, dass die insgesamt 10'000 Quadratmeter grosse Technikwelt in seiner Gemeinde steht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. November 2023 13:54
aktualisiert: 30. November 2023 13:54