Polizei-Grosseinsatz

Absperrung des St. Galler Bahnhofs aufgehoben - Objekt ungefährlich

3. Februar 2024, 22:17 Uhr
Ein nicht fachgerecht entsorgtes Elektrogerät im St. Galler Bahnhof hat am Samstagabend einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Wegen eines verdächtigen Gegenstandes ist der Hauptbahnhof St. Gallen am Samstagabend grossräumig abgesperrt worden. Das Objekt stellte sich schliesslich als ein nicht fachgerecht entsorgtes Elektrogerät heraus. Um 20.30 wurde die Sperrung aufgehoben.

Kurz vor 19.00 Uhr war bei der Stadtpolizei St. Gallen die Meldung zum Gegenstand im Gaiserbahnhof eingegangen, wie es in einer Mitteilung hiess. Der Gegenstand blinkte demnach, und es waren Kabel zu sehen. Da das Objekt vor Ort nicht als ungefährlich habe eingestuft werden können, sei der Bereich rund um den Gaiserbahnhof grossräumig abgesperrt worden.

Der öffentliche Verkehr und der Individualverkehr mussten umgeleitet werden, und die Appenzeller Bahnen mussten ihren Betrieb im Bereich des Bahnhofs einstellen. Der Bahnhofplatz bei den Bushaltestellen war von der Sperrung nicht betroffen.

Ein Sprengstoffspezialist der Stadtpolizei St.Gallen stellte den Gegenstand nach Absprache mit weiteren Fachpersonen sicher.

Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt. Im Einsatz standen verschiedene Patrouillen der Stadtpolizei St.Gallen, Mitarbeitende der Kantonspolizei St.Gallen und ein Team der Rettung St.Gallen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Februar 2024 21:21
aktualisiert: 3. Februar 2024 22:17