Drogenschmuggel

64 Kilogramm Kokain am Flughafen Zürich im Jahr 2023 beschlagnahmt

17. Januar 2024, 17:46 Uhr
Die Drogen wurden von den Flugpassagieren auf vielfältige Weise geschmuggelt.
© Kapo ZH
Die Kantonspolizei Zürich hat am Flughafen Zürich im vergangenen Jahr bei den Kontrollen der Reisenden rund 64 Kilogramm (kg) Kokain,10 kg Heroin, 566 kg Khat, 64 kg Marihuana und 20 kg Haschisch sichergestellt. 35 Personen wurden festgenommen.

Bei den Verhafteten handelte es sich um 10 Frauen und 25 Männer im Alter von 18 bis 63 Jahren, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Diese stammten aus Brasilien, Grossbritannien, den Niederlanden, Spanien, Lettland, Schweden, Tansania und Norwegen. Weitere Schmuggelnde waren aus Israel, Estland, Italien, Guinea-Bissau, Portugal, den USA und der Dominikanische Republik.

In vier Fällen erfolgten die Verhaftungen und Sicherstellungen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit.

Eingeführt wurden die Drogen aus Sao Paulo in Brasilien, Johannesburg in Südafrika, Entebbe in Uganda, San José in Costa Rica, Doha in Katar sowie Puerto Plata und Punta Cana in der Dominikanischen Republik. Weitere Betäubungmittel kamen aus Tel Aviv in Israel, Iguazú in Argentinien, Madrid und Barcelona in Spanien, Nairobi in Kenia sowie Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Januar 2024 17:46
aktualisiert: 17. Januar 2024 17:46