Zahl der Woche

2,7 Mrd t CO2 jährlich gehen aufs Konto des weltgrössten Emittenten

30. Dezember 2023, 07:30 Uhr
Eine Ölplattform von Saudi Aramco in Tanajib im persischen Golf. Die Ölfirma Saudi Aramco ist mit 2,7 Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr der weltgrösste Treibhausgas-Emittent, gefolgt vom Kohleförderer Coal India. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA SAUDI ARAMCO/SAUDI ARAMCO HANDOUT
Der Ölkonzern Saudi Aramco hat letztes Jahr 2,7 Milliarden Tonnen CO2 verursacht. Er ist damit der mit Abstand grösste börsenkotierte Treibhausgasemittent der Welt, wie eine Analyse des US-Finanzdienstleisters MSCI zeigt.

Zweitgrösster Treibhausgasemittent ist demnach Coal India, der grösste Kohleförderer der Welt. Er verursacht jährlich 1,2 Milliarden Tonnen CO2. Der dritte Platz geht an den US-Ölkonzern Exxon Mobil mit 941 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid.

Die Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum zwischen September 2022 und August 2023 und berücksichtigen CO2-Emissionen der ganzen Wertschöpfungskette (Scope 1, 2 und 3), von der Rohstoffgewinnung bis zum Endkonsumenten. Ein Teil der Emissionen wurde jedoch von MSCI geschätzt, da nicht alle Konzerne ihre CO2-Daten transparent veröffentlichen.

Unter den zwanzig grössten börsenkotierten CO2-Emittenten befinden sich fast ausschliesslich Unternehmen aus dem Energie- und Bergbausektor. Ausnahmen sind die drei Autokonzerne SAIC (626 Millionen Tonnen), Porsche (512 Mio Tonnen) und Volkswagen (493 Mio Tonnen).

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Dezember 2023 07:30
aktualisiert: 30. Dezember 2023 07:30