Wetter

20-Grad-Marke im Tessin und in der Nordwestschweiz geknackt

22. März 2024, 18:25 Uhr
Tage mit Temperaturen um die 20 Grad und sogar darüber werden immer häufiger. Auch der Freitag war so einer. (im Bild: Kirschblüte in Zürich)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Über 20 Grad ist das Thermometer auch am Freitag an mehreren Orten in der Schweiz kurzzeitig geklettert. Am wärmsten war es am Nachmittag im Tessin, wo in Biasca 21,8 Grad gemessen wurden, und in der Nordwestschweiz mit knapp über 20 Grad.

20,6 Grad erreichte das Thermometer auch in Delsberg im Jura und 20,5 Grad in Basel/Binningen, wie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (Meteoschweiz) mitteilte.

Im Wallis kam auch Sitten noch auf genau 20 Grad. Für Genf reichte es mit 19,9 Grad nicht mehr zu einem frühsommerlichen Tag. Und in Zürich-Kloten wurden noch 19,2 Grad gemessen.

Am Samstag kommt allerdings die kalte Dusche: Im Norden wird vor allem der Vormittag nass, später bläst ein kräftiger Wind, und das Thermometer klettert nicht über 10 bis 12 Grad, im Süden noch auf etwa 16 Grad. Dasselbe am Sonntag, zusätzlich mit Gewittern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2024 18:25
aktualisiert: 22. März 2024 18:25