Initiative

140'000 Unterschriften: Neutralitätsinitiative kommt zustande

20. März 2024, 03:42 Uhr
Die Neutralitätsinitiative kommt zustande: Laut dem Präsidenten des Initiativkomitees sind gegen 110'000 Unterschriften bereits beglaubigt worden. «Am 11. April um 14 Uhr werden wir die Initiative bei der Bundeskanzlei einreichen», sagte Walter Wobmann. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die Neutralitätsinitiative kommt zustande: Laut dem Präsidenten des Initiativkomitees sind gegen 110'000 Unterschriften bereits beglaubigt worden. «Am 11. April um 14 Uhr werden wir die Initiative bei der Bundeskanzlei einreichen», sagte Walter Wobmann.

Insgesamt seien gegen 140'000 Unterschriften für die Volksinitiative «Wahrung der schweizerischen Neutralität (Neutralitätsinitiative)» gesammelt worden, so Wobmann in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit «Blick». «Die immerwährende Neutralität ist ein Friedensmodell für die Schweiz, das wollen die Leute nicht aufs Spiel setzen. Während über 200 Jahren wurden wir dadurch von Kriegen verschont», sagte der Ex-SVP-Nationalrat weiter. Eine Neutralität «nur von Fall zu Fall» solle verhindert werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2024 03:42
aktualisiert: 20. März 2024 03:42