News
Schweiz

122 Baslerinnen und Basler kämpfen um vier Nationalratssitze

Wahlen 2023 - BS

122 Baslerinnen und Basler kämpfen um vier Nationalratssitze

28. August 2023, 12:22 Uhr
Die bisherige baselstädtische Ständerätin Eva Herzog (SP) braucht sich kaum Sorgen um ihre Wiederwahl zu machen. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
In den Kampf um die von fünf auf vier reduzierten baselstädtischen Nationalratssitze steigen auf 32 Wahllisten 66 Männer und 56 Frauen. Bei der Ständeratswahl treten drei Männer gegen die Bisherige Eva Herzog (SP) an, wie die Basler Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Weil alle fünf bisherigen Nationalrätinnen und -räte wieder antreten, wird mindestens eine Bisherige oder ein Bisheriger über die Klinge springen müssen. Aktuell ist die SP mit zwei Sitzen und BastA!/Grüne, die LDP sowie die GLP mit je einem Sitz vertreten.

Die Gesamtzahl der Kandidierenden ist im Vergleich zu vor vier Jahren um zwölf zurückgegangen, dafür wuchs die Zahl der Wahllisten um vier an. Der Frauenanteil verblieb in der gleichen Grössenordnung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. August 2023 12:22
aktualisiert: 28. August 2023 12:22