Strassenverkehr

Zuger Polizei stoppt mit Säcken und Schachteln überladenes Auto

27. November 2023, 14:10 Uhr
Kartonschachteln auf dem Beifahrersitz verdecken das Fenster.
© Zuger Polizei
Eine Automobilistin hat am Sonntag auf dem Beifahrer- und den Rücksitzen dermassen viele Waren transportiert, dass ihre Sicht nach rechts versperrt war. Die Zuger Polizei hat sie deswegen an der Weiterfahrt gehindert.

Wie die Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten, war die 61 Jahre alte Frau am Sonntagnachmittag auf der A4 unterwegs. Sie transportierte auf den Sitzen mehrere Kartonschachteln, Getränke, Säcke, Brennholz und weitere Waren.

Die Ladung sei ungenügend gesichert gewesen, teilten die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Zudem hätten die Kartonschachteln die Sicht nach rechts versperrt.

Die Frau wurde bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. In der Mitteilung wird darauf hingewiesen, dass gemäss Gesetz die Ladung so anzubringen ist, dass sie niemanden gefährdet oder belästigt und nicht herunterfallen kann. Weiter darf die Ladung das Sichtfeld der Person hinter dem Steuer nicht beeinträchtigen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. November 2023 14:10
aktualisiert: 27. November 2023 14:10