Grossraubtiere

Wildhüter erlegen Jungwolf im St. Galler Weisstannental

21. Dezember 2023, 11:25 Uhr
Die Wildhut erlegte im St. Galler Weisstannental einen Wolf. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Wildhut hat im St. Galler Weisstannental vergangene Nacht einen männlichen Jungwolf erlegt. Das Tier war gemäss des Amts für Natur, Jagd und Fischerei Teil des Calfeisentalrudels. Dieses sei für zahlreiche Nutztierrisse verantwortlich, auch bei Herden, bei denen Schutzmassnahmen bestanden hätten.

Das Amt für Natur, Jagd und Fischerei verfügte bereits am 4. Dezember den Abschuss des gesamten Calfeisentalrudels, wie es am Donnerstagmorgen mitteilte. Der erlegte Wolf werde am Institut für Fisch- und Wildtiergesundheit der Universität Bern untersucht.

Das Amt teilte weiter mit, dass eine Verfügung zum Abschuss eines «schadenstiftenden Wolfs» im Gebiet Schils- und Weisstannetal vom 16. November von Pro Natura angefochten worden sei. Aufgrund einer Anweisung des Verwaltungsgerichts des Kantons St.Gallen müsse vorläufig und per sofort auf den Vollzug dieser Verfügung verzichtet werden, bis über das Gesuch um Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung entschieden sei.

Nicht betroffen von der Beschwerde sei der Abschuss des Calfeisentalrudels.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Dezember 2023 11:25
aktualisiert: 21. Dezember 2023 11:25