Kriminalität

Weniger Verkehrsunfälle aber mehr Verkehrstote im Kanton Schwyz

27. März 2024, 11:04 Uhr
Die Anzahl Polizeieinsätze nahm im vergangenen Jahr im Kanton Schwyz zu. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Die Zahl der von der Polizei registrierten Verkehrsunfälle ist im Kanton Schwyz 2023 im Vergleich zum Vorjahr von 818 auf 792 gesunken. Dafür starben bei Unfällen vier Personen mehr als im Jahr zuvor, nämlich sechs.

61 (Vorjahr: 54) Personen erlitten erhebliche Verletzungen, 5 (2) lebensbedrohliche, wie die Kantonspolizei Schwyz in der Medienmitteilung zur am Mittwoch veröffentlichten Jahresstatistik festhielt. Die meisten Unfälle ereigneten sich, weil der Vortritt missachtete wurde.

Bei allen Geschwindigkeitsmessungen stellte de Polizei total 69'207 (68 445) Ordnungsbussen aus. Die Übertretungsquote bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen sank leicht und lag bei 0,42 Prozent (0,51 Prozent).

2023 wurden im Kanton Schwyz insgesamt 6500 Delikte gemäss Strafgesetzbuch, Betäubungsmittelgesetz, Ausländergesetzgebung und Bundesnebengesetzgebung erfasst - 8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Anzahl eingegangener Notrufe erreichte mit 37'964 (30'005) laut Medienmitteilung ein Rekordhoch. Auch die Zahl der Polizeieinsätze nahm deutlich zu und stieg auf einen neuen Hochstand von 20'500 (18'499).

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2024 11:04
aktualisiert: 27. März 2024 11:04