Öffentlicher Verkehr

VVL will Busangebot vom Rontal nach Rotkreuz verbessern

21. März 2024, 09:14 Uhr
Die Buslinie 23 fährt heute von Ebikon Bahnhof bis Gisikon Weitblick.
© Verkehrsverbund Luzern
Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) will das Busangebot vom Rontal nach Risch-Rotkreuz ZG und Hünenberg ZG ausbauen. Dazu ist eine Verlängerung der Buslinie 23 Ebikon Bahnhof-Gisikon Weitblick vorgesehen.

Neu soll der Bus während einer Testphase von vier Jahren wochentags zu den Hauptverkehrszeiten halbstündlich verkehren, wie aus der Mitteilung des VVL vom Donnerstag hervorgeht. Zwischen Ebikon und Gisikon-Root wird die Linie 23 weiterhin alle 10 Minuten geführt.

Von der Verlängerung soll neben den Rontaler Gemeinden auch die Gegend Rotkreuz als wachsender Wohn- und Arbeitsstandort profitieren, wie es heisst. Beispielsweise Arbeitgeber wie das Pharmaunternehmen Roche oder Arbeitsplatzgebiete im Norden von Rotkreuz. Aufgrund bestehender Infrastrukturen müssten dort auch keine neuen Haltestellen geschaffen werden.

Die Verlängerung soll, vorbehaltlich der Finanzierung und des Angebotsbeschlusses im Rahmen der Fahrplanvernehmlassung durch den Verbundrat, mit dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2024 einhergehen.

Der VVL argumentiert in seiner Mitteilung, dass die S1, welche die Bahnhöfe Rontal und Rotkreuz verbinde, zwar direkte und schnelle Verbindungen anbiete, ihr Potential aber bis zur Inbetriebnahme des Durchgangsbahnhofs Luzern nicht ausgeschöpft werden könne. Zudem bestehe zwischen dem Bahnhof Rotkreuz und den Wohn- und Arbeitsstandorten ein langer Fussweg.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2024 09:14
aktualisiert: 21. März 2024 09:14