Handball

Titelverteidiger scheidet im Cup aus

31. Januar 2024, 21:56 Uhr
Enttäuschte Spieler von Kriens-Luzern (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Andy Schmid kassiert Kriens-Luzern eine bittere Niederlage. Der Titelverteidiger verliert im Cup-Viertelfinal gegen Stäfa aus der NLB 27:32.

Die Innerschweizer vermochten nach knappem Rückstand zur Pause (17:18) erst noch auszugleichen. Danach gerieten sie aber gleich wieder in Rücklage und wurden zum Schluss immer deutlicher distanziert.

Die heimischen Zürcher, die in der zweithöchsten Liga derzeit den 3. Platz belegen, schafften die Überraschung dank einer kämpferischen Leistung. Mit zwölf Toren stach Mathias Müller ebenso hervor wie Torhüter Luca Frei, der mit elf Paraden auf eine Abwehrquote von 40 Prozent kam.

Neben Stäfa steht aus der NLB auch der RTV Basel im Cup-Halbfinal. Aus der höchsten Schweizer Liga sind die Kadetten Schaffhausen und Wacker Thun noch im Wettbewerb vertreten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2024 21:56
aktualisiert: 31. Januar 2024 21:56